Korte zu Gast in der „phoenix Runde“: „Alles was national nicht lösbar ist, sollte in der EU lösbar sein!“

Diskutierte in der phoenix Runde: Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte

Diskutierte in der „phoenix Runde“: Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte

Karl-Rudolf Korte war am vergangenen Mittwoch zu Gast in der „phoenix Runde“. Das Thema der Sendung lautete: „Vor der Türkeireise – Merkel in der Flüchtlingskrise“. Vor dem Hintergrund des Türkeideals und der Böhmermann-Entscheidung steht die Reise der Bundeskanzlerin nach Ankara unter besonderer Beobachtung.

Gemeinsam mit Moderatorin Anke Plättner und den weiteren Gästen Christiane Hoffmann (Der Spiegel), Udo van Kampen (Bertelsmann-Stiftung und langjähriger Brüsseler ZDF-Korrespondent) und Baha Güngör (freier Journalist und Türkei-Experte) diskutierte Korte Fragen wie: Besitzt Merkel noch genügend Macht in der Regierung? Wie isoliert ist sie mit ihrer Flüchtlingspolitik? Wie stark ist die Front gegen sie? Wie viel Unterstützung hat Merkel in den eigenen Reihen? (mehr …)

Karl-Rudolf Korte zu Gast im Theaterhaus Stuttgart: „Demokratie ohne Parteien?“

Diskutiert am heutigen Abend im Theaterhaus Stuttgart: Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte.

Diskutiert am heutigen Abend im Theaterhaus Stuttgart: Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte.

Am Montag, den 25. April 2016 wird Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Der 50. Neue Montagskreis“ im Theaterhaus Stuttgart zu Gast sein. Das Thema seines Vortrages und der anschließenden Diskussion wird sein: „Demokratie ohne Parteien?“

Das Theaterhaus Stuttgart schreibt zum Thema: In den letzten Jahren wachsen die Politikverdrossenheit und die Kritik an den Parteien. Die Wahlbeteiligung sinkt. Wie erfüllen die politischen Parteien derzeit ihre Aufgabe? Ist Demokratie ohne Parteien möglich? Brauchen wir andere, neue Parteien?

Welche Konsequenzen hat es, wenn Parteien und damit einhergehend auch Parlament und Regierung an Repräsentation, Ansehen und im Besonderen an Legitimation verlieren? (mehr …)

Neuauflage „Wahlen in Nordrhein-Westfalen“ erschienen

Die neue Auflage von „Wahlen in Nordrhein-Westfalen“ ist erschienen.

Die neue Auflage von „Wahlen in Nordrhein-Westfalen“ ist erschienen.

Wie lässt sich das Wahlverhalten der Wählerinnen und Wähler Nordrhein-Westfalens erklären? Wie hängen Europa-, Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen miteinander zusammen? Was kennzeichnet die politische Kultur des bevölkerungsreichsten Bundeslandes? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das Buch „Wahlen in Nordrhein-Westfalen“ von Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, das nun in einer aktualisierten und durchgesehenen Neuauflage im Wochenschau Verlag erschienen ist.

Für die 4. Auflage wurden sämtliche Fakten und Daten überprüft und aktualisiert. (mehr …)

Zeit Akademie „Politik“ mit Karl-Rudolf Korte zum Vorzugspreis

Zeit Akademie "Politik" mit Prof. Karl-Rudolf Korte

Zeit Akademie „Politik“ mit Prof. Karl-Rudolf Korte

Aktuell bietet die bekannte Reihe „Zeit Akademie“ das Seminar „Politik“ mit Prof. Karl-Rudolf Korte als Produkt des Monats an.

Von der Entstehungsgeschichte des Grundgesetzes bis zu den Herausforderungen einer global agierenden Demokratie – Politikwissenschaftler Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte erklärt das Zusammenspiel der politischen Kräfte in Deutschland.

Auf der Seite der Zeit Akademie können Sie die DVD-Reihe aktuell zu einem Vorzugspreis bestellen.

„Integration, Vielfalt, Menschenrechte“: Parteienforscher Dr. Niko Switek zu Gast bei den Duisburger GRÜNEN

Dr. Niko Switek, Parteienforscher an der Universität Duisburg-Essen

Dr. Niko Switek war als Experte der NRW School of Governance zu Gast auf dem Frühjahrsempfang des Kreisverbandes der Duisburger GRÜNEN

Am vergangenen Sonntag richtete der GRÜNE Kreisverband Duisburg seinen Frühlingsempfang aus, der unter dem Thema „Integration, Vielfalt, Menschenrechte“ stand.

Zu Gast war neben der Bundesvorsitzenden von Bündnis90/Die GRÜNEN Dr. Simone Peter auch Dr. Niko Switek, der seit vielen Jahren am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen als Parteienforscher tätig ist und sich unter anderem in seiner Dissertation im Speziellen mit den GRÜNEN beschäftigt hat. (mehr …)

Karl-Rudolf Korte im ZDF-Spezial: „Protestparteien sind keine Volksparteien“

Karl-Rudolf Korte im ZDF Spezial

Karl-Rudolf Korte zu Gast im ZDF-Spezial

Hat sich die AfD mit ihren Erfolgen bei den Landtagswahlen bereits als Volkspartei etabliert? Karl-Rudolf Korte hat diese Frage im ZDF-Spezial „Politisches Beben – Deutschland nach den Wahlen“ beantwortet und sieht Protest als Hauptmotiv der meisten Wählerinnen und Wähler. Protestparteien seien jedoch keine Volksparteien, die für etwas sind, sondern vielmehr „Dagegen“-Parteien. Inwiefern die AfD zur Volksparteien avancieren könne, würde sich erst in der zukünftigen partlamentarischen Praxis zeigen.

Er identifizierte die AfD als Sammlungs- und Empörungsbewegung, die Defizite der anderen Parteien aufgedeckt hat und diese Angebotslücke am Wahltag erfolgreich besetzen konnte. Welche Konsequenzen hat dies nun für die etablierten Parteien? (mehr …)

Karl-Rudolf Korte zu Gast in der Phoenix-Wahlnachlese zum Super-Wahlsonntag

Live zu Gast bei der Phoenix-Wahlnachlese: Karl-Rudolf Korte

Live zu Gast bei der Phoenix-Wahlnachlese: Karl-Rudolf Korte

Heute haben die Bürgerinnen und Bürger in gleich drei Bundesländern entschieden, wer sie zukünftig in den jeweiligen Landesparlamenten vertreten wird. Mit Spannung werden die Wahlergebnisse aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt erwartet: Wie schneiden die etablierten Parteien ab? Welche Ergebnisse kann die AfD erzielen? Wer geht als Gewinner und Verlierer aus den Wahlen hervor? 

Karl-Rudolf Korte wird am Montagnachmittag live bei Phoenix zu Gast sein und die Ergebnisse einordnen sowie analysieren, welche Auswirkungen diese auf die Landes- und Bundespolitik haben. (mehr …)

Karl-Rudolf Korte im DLF: Die etablierten Parteien müssen für die Fanmeilen der Demokratie werben

Karl-Rudolf Korte spricht im DLF über den Einfluss der AfD

Welchen Einfluss hat die AfD auf die deutsche Parteienlandschaft? Wie ist der Erfolg der Partei zu erklären? Und was bedeutet das für die etablierten Parteien? Karl-Rudolf Korte hat im Interview mit dem Deutschlandfunk versucht, Antworten auf diese Fragen zu finden. 

Für die Landtagswahlen am kommenden Sonntag werden der AfD bereits große Erfolge prognostiziert. Diese beruhten laut Karl-Rudolf Korte insbesondere darauf, dass die Partei sich als Anti-Mainstream-Partei verordnet habe, die eine Angebotslücke füllt. Statt Lösungen, setzte die AfD auf klare Feindbilder und populistische Muster. (mehr …)

Bachelor-Studierende entwickeln Ideen für die Zukunft der Mitgliederparteien

Die Mitgliederparteien in Deutschland stehen angesichts des fortschreitenden demografischen Wandels, der zunehmenden Individualisierung der Lebensstile und der umfassenden Digitalisierung aller Lebensbereiche vor großen Herausforderungen. Im Seminar „Gegenwart und Zukunft der Mitgliederparteien“ haben Bachelor-Studierende  gemeinsam mit Jan Schoofs M.A. nach Wegen gesucht, wie die Parteien fit für die Zukunft gemacht werden können. Die Ergebnisse lassen sich in fünf Strategien zusammenfassen. (mehr …)

Kampagnen-Experten zu Gast in der „Taskforce Praktisches Politikmanagement“

Diskussionsrunde mit Agenturvertretern in der 'Taskforce Praktisches Politikmanagement'

Diskussionsrunde mit Agenturvertretern in der „Taskforce Praktisches Politikmanagement“

„Taskforce Praktisches Politikmanagement – Wo bitte geht’s zum Wähler?“ unter diesem Titel befasst sich das Seminar von Prof. Dr. Andreas Blätte und Dr. Niko Switek mit Wahlen, Wählern und Wahlkampf.

Von Wahl zu Wahl wählen mehr Wähler in Deutschland. Die Aussage klingt intuitiv falsch, wenn man an die stetig sinkende Wahlbeteiligung denkt. Aber sie trifft dennoch insofern zu, als dass die Parteibindung der deutschen Wähler abnimmt und eine zunehmend größere Gruppe sich vor Wahlen tatsächlich die Frage stellt, welcher Partei man die Stimme gibt. Für die Parteien selbst bedeutet das einen erhöhten Aufwand im Wahlkampf, die „wählerischen Wähler“ von sich zu überzeugen. (mehr …)