Gastbeiträge

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise und kurze Zusammenfassungen von Beiträgen, die Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte oder seine Mitarbeiter in der Presse selbst verfasst haben. Interviews mit oder Zitate von Herrn Korte oder seinen Mitarbeitern finden Sie in der Kategorie „Print“, Auftritte im Fernsehen oder Radio in der Kategorie „TV und Radio“.

Steinmeier der Kanzlermacher – ein Beitrag von Karl-Rudolf Korte in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung

Die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl 2017 gestaltete sich zäh. Nie zuvor brauchten die gewählten Repräsentanten so lange, um die notwendige Mehrheit zu beschaffen. Nach dem Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche gab es drei Optionen: eine Neuauflage der Großen Koalition, eine Minderheitsregierung oder Neuwahlen.  Dem Bundespräsidenten gelang es trotz der widrigen Umstände durch sein formal gegebenes Vorschlagsrecht, aber… Weiterlesen »

Thomas de Maiziéres „Regieren. Innenansichten der Politik“ – Karl-Rudolf Korte rezensiert die Neuerscheinung für die F.A.Z.

Fast 30 Jahre steht de Maiziére in Regierungsverantwortung in Bund oder Ländern. Sein neu erschienenes Buch? Ein Werkstattbericht – Karl-Rudolf Korte rezensiert. Der Titel nimmt es vorweg. De Maiziére gibt dem Leser in seinem Buch eine Innenansicht der von ihm erlebten politischen Prozesse. Auch für die Regierungslehre ist dies höchstinteressant. Seine Monografie ist, methodisch gesehen,…

„Transitland Österreich?“ – Karl-Rudolf Korte rezensiert die neue Publikation von Michael Gehler und Maximilian Graf für die F.A.Z.

Professor Dr. Karl-Rudolf-Korte rezensiert das neue Buch „Österreich und die deutsche Frage 1987-1990“ der beiden Historiker Professor Dr. Michael Gehler und Dr. Maximilian Graf über die deutsch-deutsche Beziehung zu Österreich für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Welchen Beitrag leistete Österreich zur deutschen Wiedervereinigung? Wie sah die österreichische Politik und Diplomatie zu den beiden deutschen Staaten aus?… Weiterlesen »

Die Sicherung der Freiheit des Denkens – Ein Essay von Karl-Rudolf Korte

„Zeit als Codewort der Freiheit“ lautet der Titel des Essays von Karl-Rudolf Korte, das Anfang Januar in der Zeitschrift „Forschung & Lehre“ veröffentlicht wurde. Es geht um die Funktionalität der Wissenschaft in der Freiheitssicherung. Formell ist diese Freiheit zwar grundgesetzlich verankert, informell allerdings bestimmen Wettbewerbsdruck und das Einwerben von finanziellen Mitteln weite Teile der wissenschaftlichen Praxis. Der… Weiterlesen »

Jamaikakoalition – ein Bündnis mit vielen Hindernissen

Für das sozialen Netzwerk XING und das dortige „BUNDESTAGSWAHL SPEZIAL“ zum Thema „Welche Koalition könnte uns bald regieren?“ beschreibt Dr. Niko Switek in einem Gastkommentar die Wahrscheinlichkeit einer Jamaikakoalition sowie inhaltliche Potentiale und Risiken. Wie stehen die Chancen, dass wir nach der Bundestagswahl 2017 die Premiere einer Jamaikakoalition auf Bundesebene sehen werden? Niko Switek bezeichnet… Weiterlesen »

„Das Problem mit der gefühlten Ungerechtigkeit“ Karl-Rudolf Korte im Interview mit dem Tagesspiegel

Im Interview mit dem „Tagesspiegel“ verdeutlicht Karl-Rudolf Korte was „soziale Gerechtigkeit“ ist und thematisiert das in weiten Teilen der Gesellschaft zunehmende Gefühl von sozialer Ungerechtigkeit. Soziale Gerechtigkeit bedeutet in erster Linie Chancengleichheit. Dies geht aber nicht immer mit Gleichheit einher. Bei Gerechtigkeit und Gleichheit handelt es sich um unterschiedliche Zieloptionen, so Korte, die in Deutschland… Weiterlesen »

Niko Switek über Koalitionsexperimente auf Landesebene für Zeit Online: „Farbenspiele“

In einem Gastkommentar für Zeit Online blickt Dr. Niko Switek auf die kommenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen, da sie als Experimente für neue Koalitionen auf Bundesebene dienen können, entwirft Switek vier mögliche Szenarien und skizziert potentielle Auswirkungen. Deutschland war uns ist eine Koalitionsrepublik. Regierungen in Bund und Land bestehen in der Regel aus zwei… Weiterlesen »

Karl-Rudolf Korte: „Meinungsumfragen – die irren, die Demoskopen!“

In einem Gastbeitrag für die Rheinische Post analysiert Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte den Stellenwert von Meinungsumfragen und bescheinigt ihnen einen sinkenden Wahrheitsgehalt: „Die Grundmelodie, den Sound der Zahlen, setzen – bis zur Schließung der Wahllokale – die Demoskopen. Und die irren, wie selten zuvor.“ Die vertrauenswürdigen Umfrageinstitute versuchen exakte Momentaufnahmen zu erarbeiten, allerdings stoßen sie,… Weiterlesen »

Korte: „Merkel sollte 2017 verzichten!“

Das fordert Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte in seinem aktuellen Gastbeitrag für den FOCUS. Vierte Amtsperioden scheinen historisch betrachtet selten ein gutes Ende zu nehmen. Adenauer überstand gerade einmal zwei Jahre der vierten Amtszeit. Kohls „Höhenrausch“ führte 1998 zum Sieg von Schröder. Die letzten Jahre der Ära Kohl verband man vor allem mit Politik-Staus. Deutschland war… Weiterlesen »

Karl-Rudolf Korte über den Aufstieg der AfD in der FAZ: „Der Stimmzettel als Lottoschein“

In einem Gastbeitrag für die FAZ – auch publiziert in dem begleitenden Magazin zur Konferenz „Denk ich an Deutschland“, ausgerichtet von der Alfred Herrhausen Gesellschaft und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – schreibt Korte über das „Phänomen“ Alternative für Deutschland. Was können die anderen Parteien vom Aufstieg der AfD lernen? Wie lässt sich für eine pluralistische… Weiterlesen »