TV und Radio

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise und Links zu Auftritten von Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte oder seinen Mitarbeiter im Fernsehen oder Radio. Beiträge, die Herr Korte oder seine Mitarbeiter in der Presse selbst verfasst haben sind in der Kategorie „Gastbeiträge“ aufgelistet. Artikeln, in denen ein Mitglied des Lehrstuhl von Herrn Korte zitiert wurde, finden Sie in der Kategorie „Print“.

„Das Unvorstellbare könnte eintreten“ – Karl-Rudolf Korte im ZDF-Mittagsmagazin

Die Union steckt in der Krise, ein Masterplan ist nicht in Sicht und es stellt sich die Frage: „Bruch oder Einigung“. Für Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte ist auch das, für viele Unvorstellbare nicht mehr ausgeschlossen. „Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass sich die CDU und CSU trennen“, so Korte im Interview. Schließlich besitzt der… Weiterlesen »

Karl-Rudolf Korte im Deutschlandfunk

Merkel ist mit Zusagen etlicher Staaten aus Brüssel zurück. Doch reicht das aus, um den schwelenden Konflikt zu befrieden? Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte ordnet die Ergebnisse im Deutschlandfunk machtpolitisch ein. „Da sind Eskalationsdynamiken eingetreten, die schwer zurückzudrehen sind“, beschreibt Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte den Eskalationskurs der CSU. Nach normalen Regeln der Politik könnten die Brüssler-Ergebnisse… Weiterlesen »

Korte zum Sonderparteitag: „Die CDU leidet offenbar disziplinierter als andere Parteien“

In einem Live-Interview vom Sonderparteitag der CDU analysiert Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte in der Tagesschau die Signale, die von den neuerlichen Entscheidungen der Führungsebene der Partei ausgehen. „Parteitage entscheiden sich immer im Vorfeld und die Regie der CDU vorher war sehr gut“ so Karl-Rudolf Korte auf die Frage, ob die Besetzung der CDU-Kabinettsposten ein kluger… Weiterlesen »

„Tagessieger scheint die SPD zu sein“ – Korte im ZDF spezial

Nach dem Durchbruch in den Koalitionsverhandlungen analysiert Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte im ZDF spezial die erzielten Einigungen zwischen Union und SPD und gibt einen Ausblick auf die nun anstehenden Entscheidungsprozesse. Die Frage nach Gewinnern und Verlierern des Koalitionsvertrages beantwortet Karl-Rudolf Korte mit Verweis auf die vereinbarten Themen und Ressortverteilungen der Koalitionäre so: „Der Tagessieger scheint… Weiterlesen »

„Unheimlich viel Potential an Anarchie“ – Karl-Rudolf Korte im ZDF-Mittagsmagazin

Zum aktuellen Zwischenstand des Koalitionsvertrages zwischen Union und SPD sprach Karl-Rudolf Korte im ZDF-Mittagsmagazin mit Moderator Norbert Lehmann u.a. über die bereits öffentlichen Ergebnisse sowie den noch ausstehenden Mitgliederentscheid der SPD. Bei den aktuell bereits bekannt gegebenen Eckdaten des Koalitionsvertrages habe man den Eindruck „niemand wird ausgelassen, alle bekommen etwas“, so Korte auf die Frage

Korte zu GroKo: „Kein Gründergeist“

Im Interview mit dem ZDF-Morgenmagazin analysiert Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte den aktuellen Zwischenstand der Koalitionsverhandlungen sowie die neuesten Zahlen des ZDF-Politbarometers. Die tatsächliche Neuauflage der Großen Koalition könne derzeit immer noch platzen, so Korte, da nicht nur die nächtlichen Einigungsprozesse zwischen Union und SPD von Bedeutung seien, sondern insbesondere der finale Mitgliederentscheid der Sozialdemokraten. Dass… Weiterlesen »

„Das Licht am Ende des Tunnels wird sich für die SPD erhellen“ – Korte zu Gast im ZDF-Mittagsmagazin

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte sprach zum Auftakt der Koalitionsgespräche zwischen Union und SPD sowie anlässlich der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen über die aktuellen Machtfragen der Bundespolitik. Die am Freitag begonnenen Koalitionsverhandlungen entschieden nicht nur über eine neue Regierung, sondern ebenso auch über die weiteren Karrieren der Parteivorsitzenden Merkel, Seehofer und Schulz, so Korte. Diese… Weiterlesen »

Korte im ZDF-Mittagsmagazin: „Kreative Kompromisse gehören dazu“

Im Interview mit Moderator Dr. Norbert Lehmann analysiert Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte die aktuelle Situation zwischen Union und SPD vor Aufnahme der Koalitionsverhandlungen. Auf die Frage welche der Parteien derzeit die besseren Karten hätte, antwortete Karl-Rudolf Korte klar die CDU, da sie mit Angela Merkel zum einen über die Kanzlerkandidatin verfüge und gleichzeitig die größte… Weiterlesen »