Print

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise und kurze Zusammenfassungen von Zeitungsartikeln, in denen Univ.-Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte oder seine Mitarbeiter zitiert wurden. Beiträge, die Herr Korte oder seine Mitarbeiter in der Presse selbst verfasst haben sind in der Kategorie „Gastbeiträge“ aufgelistet. Auftritte im Fernsehen oder Radio finden Sie in der Kategorie „TV und Radio“.

„Populistische Volksbelauscher überrascht man mit argumentativer Augenhöhe, neugierigem Zuhören und mutiger Zuversicht.“ Ein Gastkommentar von Karl-Rudolf Korte

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte beleuchtet für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins FOCUS die Lage der AfD: „Protestparteien stecken in der Erfolgsfalle. Das gilt auch für die AfD!“ Für die anstehenden Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin bescheinigt Korte der AfD weitere Wahlerfolge. Wie passt das zusammen? Mit der Etablierung im Parteiensystem und dem Prozess der Parteiwerdung… Weiterlesen »

Zwei Jahre Schwarz-Grün in Hessen: Warmlaufen für den Bund? Ein Gastkommentar von Dr. Niko Switek

In einem Gastkommentar für die Fuldaer Zeitung blickt Dr. Niko Switek auf die Regierungskoalition aus CDU und Grünen in Hessen zurück, die seit mittlerweile zwei Jahren im Amt ist und hält eine schwarz-grüne Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel für möglich. Deutschland kennt mittlerweile grüne Ministerpräsidenten, aber ein Bündnis aus CDU und Grünen in einem deutschen Flächenland… Weiterlesen »

„Gesucht wird: Ein guter Bürgermeister“ – Karl-Rudolf Korte und Claus Leggewie über die Eigenschaften eines guten Bürgermeisters

Diesen Sonntag finden in Nordrhein-Westfalen in 49 Städten, Gemeinden und Kreisen Stichwahlen statt. Für die WAZ beschreibt Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte gemeinsam mit Claus Leggewie (Kulturwissenschaftliches Institut Essen), welche Eigenschaften einen guten Bürgermeister ausmachen. Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe der WAZ vom 25. September 2015 sowie online.

„Flüchtlingskrise als Chance für die kommunale Demokratie!“

Kommunalwahlen werden häufig als „Nebenwahlen“ eingeschätzt, die in ihrer Bedeutung als weniger relevant, im Vergleich zu Bundestags- oder Landtagswahlen, wahrgenommen werden. Im Interview mit der WAZ betont Karl-Rudolf Korte, dass er dies für einen großen Fehler hält. Am 13. September werden in vielen Städten und Gemeinden neue Stadtoberhäupter gewählt. Bisher deutet bereits der Rücklauf der… Weiterlesen »

„Merkel alternativlos? Nur im Moment…!“ Ein Gastkommentar von Karl-Rudolf Korte

Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte beleuchtet für das Nachrichtenmagazin „Focus“ die scheinbare Alternativlosigkeit Merkels und spekuliert: Die Kanzlerin ist 2017 keineswegs unschlagbar! Wie sicher ist ein erneuter Wahlsieg Merkels 2017 und was könnte diesen womöglich gefährden? Die Chancen von Angela Merkel 2017 mit Helmut Kohl, hinsichtlich der Dauer ihrer Amtszeit, gleichzuziehen sind groß. Allerdings sind zwei… Weiterlesen »

„Wer schützt die Wähler vor dem Wandel?“

Nach der Bundestagswahl 2017 könnten sechs Parteien im Parlament vertreten sein. Als Faustregel gilt: Je mehr Parteien, desto mehr Koalitionsoptionen – und desto geringer der Einfluss der Wähler auf die Regierungsbildung. Für das Magazin „Berliner Republik“, einer Plattform für die wichtigen gesellschaftspolitischen Debatten des 21. Jahrhunderts, diskutierte Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte in einem Beitrag –… Weiterlesen »

„Steinbrücks Steinbruch“ – Rezension des neuen Buches von Peer Steinbrück

Im März erschien das neue Buch „Vertagte Zukunft – Die selbstzufriedene Republik“ von Peer Steinbrück. Für die Frankfurter Allgemeine Zeitung rezensierte Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte das Buch des ehemaligen SPD-Kanzlerkandidaten. Vor welchen Herausforderungen steht Deutschland, was sind die passenden Antworten und wo sieht Steinbrück das eigene Land in den kommenden Jahren? Auf diese Fragen soll… Weiterlesen »

Neue Osnabrücker Zeitung und Stuttgarter Nachrichten: „AfD ohne Lucke chancenlos!“

Karl-Rudolf Korte räumt einer AfD ohne deren Bundesvorsitzenden Bernd Lucke keine großen Chancen ein. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sowie den „Stuttgarter Nachrichten“ sagte er, Lucke stehe für einen wirtschaftsliberalen Kurs, der mit der Eurokritik eine Alleinstellung im Parteiensystem habe. In den letzten Tagen wurde deutlich, dass sich die Partei zunehmend mit… Weiterlesen »